Das Warenwirtschaft-Modul von s2G.at – smarte Funktionen für effizientes Handeln

Informationen in Echtzeit sorgen für optimierte Warenbeschaffung, Lagerwirtschaft und Warenabsatz.

Foto: S2G.at GmbH
Mag. Ilse Hackl-Gautsch, Geschäftsführerin von s2G.at.

Foto: S2G.at GmbH

Das neue Warenwirtschaft-Modul von s2G.at vereinfacht und optimiert die Arbeit von Handelsorganisationen mit Filialen. Zentrale Warenwirtschaft und Lagerhaltung ermöglichen die Optimierung interner Geschäftsabläufe. Bedarfsgerechte Warenbeschaffung via Echtzeitinformation reduziert die notwendigen Lagerbestände. Zudem können wertvolle Kenntnisse zum Konsumentenverhalten gewonnen und ein hoher Servicegrad für die Kunden erreicht werden. Zentrale Warenwirtschaft ist für Handelsunternehmen unverzichtbar geworden, um die bestmögliche Kontrolle der Warenströme gewährleisten zu können. Intelligente Abläufe des Warenwirtschaft-Moduls vereinfachen und optimieren den Geschäftsprozess.

Linz, 5. September 2017 – Die Hauptaufgabe eines Handelsunternehmens besteht in der Distribution von Gütern. Die Ziele eines auf Handel spezialisierten Unternehmens gleichen in vielen Punkten denen der Logistik. So müssen Waren in der vorgesehenen Menge zur exakten Zeit am richtigen Ort und zu optimierten Kosten verfügbar gemacht werden. „Unser Warenwirtschaft-Modul verarbeitet die Daten der Warenströme und errechnet alle benötigten Informationen mithilfe einer Workflowengine in Echtzeit. Eine Reihe zusätzlicher smarter Funktionen sorgt für eine übersichtliche und effiziente Verwaltung aller bestehenden Filialen“, erklärt Mag. Ilse Hackl-Gautsch, Geschäftsführerin von s2G.at.

Das Warenwirtschaft-Modul von s2G.at vereinfacht die Verwaltung von Filialen
Das Modul kann zwischen Sicht- und Hauptlager unterscheiden und aufgrund der Lagerbewegungen den Lagerbestand aufzeigen. Es verfügt über eine Verwaltung von Chargennummern und Ablaufdaten. Ebenso stehen Schlichtpläne für eine einheitliche Regalbestückung bereit. Dadurch können Rabatte der Hersteller genutzt werden, wenn Produktplatzierungen erfüllt werden. Der Schlichtplan regelt die Sortierung der Waren in den Regalen und regelt somit die räumliche Strukturierung der Produkte. Auch variable Positionen von Produkten sind möglich, so können zum Beispiel lokale Produkte an mehreren Orten verfügbar gemacht werden. Integriert ist auch eine Bestellautomatik mit Vorschlägen, welche sich an den Warenbewegungen orientiert.

Corporate Data

Das oberösterreichische Unternehmen s2G.at bietet Lösungen im Bereich Individual und Standard Software, die auf modernsten technischen Standards basieren. Unter Verwendung modernster Entwicklungsmethoden und -werkzeuge entwickeln die Spezialisten in Linz innovative Systeme in Programmierung sowie Datenbank- und Workflowdesign. Seit mehr als 30 Jahren zählt Entwicklungsleiter Franz Polli zu den renommiertesten Experten in diesen Bereichen. Gemeinsam mit seinem Team macht er s2G.at zu einem der erfolgreichsten IT-Unternehmen für innovative Spezialsoftware.

Mehr Informationen unter www.s2G.at