Das Netzwerk macht seine Mitglieder zu Vertriebsprofis

Exklusives Fortbildungsprogramm in mehreren Modulen macht Mitglieder des Netzwerk Metall für erfolgreiche Vertriebsarbeit fit.

Foto (frei): Netzwerk Metall
Im Jänner startet das Netzwerk Metall mit einer eigenen Vertriebsakademie für seine Mitglieder. „Wir wollen unseren Mitgliedern in möglichst vielen Bereichen echte Wettbewerbsvorteile bieten,“ erklärt Thomas Weber, Geschäftsführer der Vereinigung.

Foto (frei): Netzwerk Metall

Vertrieb und Verkauf – Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Kurze Bestandaufnahme aus den einzelnen Betrieben. Allgemeine Prozessdefinition sowie konkrete Maßnahmen zu mehr Effizienz in der Vertriebsarbeit: Das sind nur einige der Themen, die bei der neu ins Leben gerufenen Vertriebsakademie des Netzwerk Metall bearbeitet werden. Das Programm ist in mehrere Module gegliedert. Start der ersten Einheit ist am 16. Jänner 2018. Mit diesem Fortbildungsprogramm setzt die Vereinigung mittelständischer Stahl-, Glas- und Metallbauer wiederum auf Höherqualifikation ihrer Mitglieder.

St. Martin im Innkreis, 30. November 2017 – „Neben den Vorteilen des Know-how-Tranfers, Meinungsaustauschs sowie gemeinsamen Entwicklungs- und Forschungsprojekten steht auch die Weiterbildung im Zentrum unserer Aktivitäten. Wir wollen unseren Mitgliedern in möglichst vielen Bereichen echte Wettbewerbsvorteile bieten“, erläutert Thomas Weber, Geschäftsführer des Netzwerk Metall.

Der Weg zum erfolgreichen Vertriebsprofi
Die Vertriebsakademie hat die Steigerung von Kompetenz in allen Bereichen der drei Vertriebs-Phasen Presales, Sales und Aftersales zum Ziel. Modular aufgebaut und mit praxisnahen Inhalten versehen, zielt die Fortbildung auf nachhaltige Wissenssteigerung im aktiven Vertrieb ab. Die Module wurden exakt auf die Bedürfnisse der im Netzwerk Metall vereinten Branchen Stahl-, Glas- und Metallbau abgestimmt. Die Lehrinhalte reichen von Grundlagen des Marketings über die Erstellung eines schlüssigen Betriebskonzeptes bis hin zum erfolgreichen Verkaufsabschluss und die Nachbetreuung des Kunden. „Innovationen sind nicht nur in der Produktion und bei den Produkten unverzichtbar. Auch in Vertrieb und Marketing gewinnen jene, die professionell und innovativ zu Werke gehen“, weiß Thomas Weber.

Corporate Data
„Das Netzwerk Metall macht seine Mitglieder zu den erfolgreichsten der Branche: dynamisch – herzlich – exklusiv.“ So lautet die Leitidee des Netzwerkes zur Förderung österreichischer Stahl-, Glas- und Metallbauer. Die Gemeinschaft bietet seinen Mitgliedern Wettbewerbsvorteile durch Wissensvorsprung, Zugang zu rechtlichem und betriebswirtschaftlichem Know-how, überbetriebliche Weiterbildungen, gemeinsame Projekte und Aktivitäten sowie Erfahrungs- und Ideenaustausch. Wolfgang Krammer aus Rottenmann führt als gewählter Obmann die Geschicke der Gemeinschaft. Thomas Weber ist Geschäftsführer des Vereins mit Sitz in Sankt Martin im Innkreis, Oberösterreich.

Mehr Informationen unter: www.netzwerk-metall.at