ASCO investiert in Hightech-Laseranlage und erweitert damit sein Angebot

Mit dem BySprint Fiber 4202 von Bystronic kann ASCO Bleche mit bis zu 4 x 2 Metern schnell und wirtschaftlich schneiden.

Foto: Bystronic Laser AG(frei)
Ab Juli erhöht ASCO die Kapazitäten mit der neuen Laserschneideanlage BySprint Fiber 4020 von Bystronic.

Foto: Bystronic Laser AG(frei)

Die neue Laseranlage BySprint Fiber 4020 von Bystronic erweitert mit seiner Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit das Portfolio von ASCO. Damit reagiert das Unternehmen auf die Wünsche von Kunden nach noch mehr Flexibilität bei der Metallverarbeitung. Zudem erhöht ASCO damit seine Kapazitäten und kann noch schneller auf Kundenwünsche reagieren.

St. Andrä, 1. Juni 2018 – ASCO ist stets bemüht, Maschinen und Anlagen auf dem modernsten Stand zu halten. Regelmäßige Erneuerungen und Investitionen gehören zum langjährigen Erfolgskonzept des Kärntner Stahlbau-Unternehmens. Die Anschaffung einer neuen Hightech-Laseranlage ermöglicht nun eine noch flexiblere Verarbeitung von Stahl- und Edelstahlblechen mit bis zu 4 x 2 Metern Länge.

Schnell und wirtschaftlich

Stahl- und Edelstahlbleche können ab Juli mit der neuen Laserschneidanlage von Bystronic bei ASCO noch schneller und wirtschaftlicher verarbeitet werden. Der BySprint Fiber 4020 garantiert einen beispiellos hohen Teileausstoß und eine erstklassige Schnittqualität. Dank der Laserquelle, dem Fiber 6000, können extrem dicke Bleche verarbeitet werden. Bei Baustahl kann eine Blechstärke von bis zu 25 mm, bei Edelstahl von bis zu 30 mm geschnitten werden. Im Dünnblechbereich ergeben sich kürzere Durchlaufzeiten. Der BySprint Fiber 4020 ist besonders wirtschaftlich und die Betriebskosten sind äußerst niedrig. Bei den Wartungskosten zeigt sich die neue Laserschneidanlage sparsam und sie hat wenig Platzbedarf. Die vielen Kostenvorteile kommen den Auftraggebern von ASCO zu Gute.

Gesteigerte Kapazität

Die neue Laserschneidemaschine wird zusätzlich zu den bereits vorhandenen Geräten zum Einsatz kommen. Das bedeutet eine wesentliche Steigerung der Kapazitäten bei ASCO. Aufträge können damit noch schneller erledigt werden und die Produktionszeiten verkürzen sich durch die Neuinvestition ganz wesentlich. Die Produktion wird dadurch nicht nur wirtschaftlicher, sondern auch wesentlich effizienter. Damit sichert ASCO auch in Zukunft die bestmögliche Betreuung und professionelle Auftragsabwicklung für seine Kunden.

Stahlbau mit Erfahrung
ASCO verfügt über langjährige Erfahrung im Stahlbau und setzt dabei regelmäßig auf innovative Neuerungen bei der Ausstattung. So kann ASCO immer die modernsten Verarbeitungsmethoden und Lösungen rund um Stahlbau, Mastbau, Hallenbau und Stahlservice anbieten. Mit der neuen Laserschneidanlage wurde wieder ein wichtiger Schritt zu noch mehr Service und Flexibilität gesetzt.

Corporate Data
Die ASCO Anlagenbau Consulting GmbH mit Sitz in St. Andrä in Kärnten steht für höchste Kompetenz und Qualität im Stahlbau. Das Leistungsprogramm umfasst die Bereiche Stahlbau, Hallenbau, Mastbau und Stahlservice. Auf dem Gebiet der Handymasten ist das Unternehmen Marktführer in Österreich. Mehr als 80 bestens ausgebildete Mitarbeiter verarbeiten rund 4.500 Tonnen Stahl im Jahr. „Wer den besten Stahlbauer sucht, setzt auf Lösungen von ASCO: einfach, familiär, komplett“, lautet die Leitidee. Ing. Claus Kügele ist Geschäftsführer des 1997 gegründeten Unternehmens.

Mehr Informationen unter: www.asco.co.at