Fasching – die fünfte Jahreszeit im Ausseerland-Salzkammergut

Phantasievolle Gestalten wie Flinserl, Trommelweiber und Pless beleben das närrische Treiben.

Foto: TVB Ausseerland-Salzkammergut/Griese (frei)
Einer der Höhepunkte des Ausseer Faschings ist der Auftritt der Flinserl in ihren aufwendig bestickten Gewändern.
Foto: TVB Ausseerland-Salzkammergut/Griese (frei)
In Bad Aussee stecken im Trommelweibergewand Männer, in Altaussee Frauen.

Foto: TVB Ausseerland-Salzkammergut/Griese (frei)

Mit dem Fasching im Salzkammergut-Ausseerland wird der letzte Höhepunkt des Winterbrauchtums eingeläutet. Flinserl, Trommelweiber und Co. laufen bis Faschingdienstag in Bad Aussee zur Höchstform auf. Das närrische Treiben in der geografischen Mitte Österreichs geht heuer erst im Herbst zu Ende. Im September wird mit den Joseph Fröhlich-Festspielen im Kur- und Congresshaus Bad Aussee der 325. Geburtstag des legendären Hofnarren Joseph Fröhlich gefeiert.

Bad Aussee, 27. Februar 2019
– „Das bunte Faschingstreiben im Ausseerland-Salzkammergut hat Kultstatus und wurde dafür in die UNESCO-Liste ‚Immaterielles Kulturerbe‘ aufgenommen“, erklärt Ernst Kammerer, Geschäftsführer des Tourismusverbands Ausseerland-Salzkammergut. Trommelweiber, Flinserl, Pless und Zacherl sind einzigartig. Vor rund 200 Jahren wurden trinkfreudige Männer im Ausseerland-Salzkammergut von ihren Frauen im weißen Nachthemd nach Hause getrommelt. Im Ausseer Fasching wird diese Situation am Faschingmontag und -dienstag beim Auftritt der Trommelweiber – Männer in weiten Nachtgewändern mit Nachthauben und Masken – parodiert. Auch in Altaussee gibt es Trommelweiber. Hier trommeln aber ausschließlich Frauen, bei den Musikanten dürfen auch Männer aushelfen. Markant sind die rhythmischen Klänge des traditionellen Ausseer Faschingsmarsches, die an den Faschingstagen weithin zu hören sind.

Flinserl, Trommelweiber, Zacherl, Fischer und Pless
Flinserl bringen am Faschingdienstag mit ihrer edlen Kleidung Farbe ins närrische Treiben. Diese ist mit Silberpailletten aufwendig bestickt, dazu tragen die Flinserl Spitzhüte und sogenannte Gugeln (Kopfmasken). An der Herstellung eines Flinserlgewandes wird bis zu 500 Stunden gearbeitet. Im Ausseerland-Salzkammergut gibt es von dieser Kleidung nur noch rund 100 Exemplare, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Die Kostüme erinnern an jene der Faschingsveranstaltungen in Venedig. Man vermutet, dass in früheren Zeiten Salzfuhrleute aus der Region am südländischen Treiben Anleihe genommen haben. Flinserl verteilen an Kinder Nüsse und Süßigkeiten, wenn diese Flinserlsprüche aufgesagt haben. Zu den weiteren traditionellen Figuren des Ausseer Faschings gehören Zacherl, die mit ihren Saublasen den Weg für die Flinserl freimachen, Fischer, die an ihren Angeln Süßigkeiten befestigt haben, die Kinder mit dem Mund – ohne Hilfe der Hände – fangen müssen sowie die Pless, die mit schmutzigen Lappen Kinder durch die Stadt jagen. Sie verkörpern den zu Ende gehenden Winter.

Zauberspektakel zum Geburtstag des Hofnarren
Nach den bunten Faschingstagen legt das närrische Treiben eine kurze Pause ein. 2019 feiert das Ausseerland-Salzkammergut den 325. Geburtstag des legendären Hofnarren Joseph Fröhlich, der aus Altaussee stammt. Ihm wird dieses Jahr ein Denkmal gesetzt. Zudem findet am 6. und 7. September im Kur- und Congresshaus Bad Aussee ein Zauberspektakel der besonderen Art mit den besten österreichischen Magiern statt. Joseph Fröhlich begeisterte als Hofnarr, Taschenspieler und kurzweiliger Rat im 18. Jahrhundert die Bewohner und Gäste am Hof August des Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen.

Corporate Data
Der Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut liegt in der geografischen Mitte Österreichs und umfasst die Orte Altaussee, Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee, Pichl-Kainisch und Tauplitz. Die Region bietet zu allen Jahreszeiten ein umwerfendes Naturschauspiel und mit Schwimmen, Radfahren, Wandern, Skifahren und Langlauf ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Das Ausseerland-Salzkammergut verbindet Tradition und Innovation. Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über Teile der drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Mehr als 1,2 Millionen jährliche Gästeankünfte und mehr als 4,4 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der führenden Plätze im österreichischen Tourismus.

Mehr Informationen unter: www.ausseerland.at