Kommhaus Newsroom Wer kommuniziert, gewinnt. 2020-05-27T08:56:43Z https://newsroom.kommhaus.com/feed/atom/ WordPress https://newsroom.kommhaus.com/wp-content/uploads/2019/03/cropped-favicon2-32x32.png Kommhaus <![CDATA[Vulkanlandhotel Legenstein öffnet am 29. Mai wieder seine Türen]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12120 2020-05-27T08:56:43Z 2020-05-27T08:56:43Z Foto: Vulkanlandhotel Legenstein/Katrin Meitz (frei)

Gastfreundschaft im familiengeführten Traditionshotel steht dieses Jahr unter dem Motto „sicher – herzlich – achtsam“.

Der Beitrag Vulkanlandhotel Legenstein öffnet am 29. Mai wieder seine Türen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: Vulkanlandhotel Legenstein/Katrin Meitz (frei)

Bad Gleichenberg, 27. Mai 2020 – Am 29. Mai 2020 nimmt das Vulkanlandhotel Legenstein in Bairisch Kölldorf, Gemeinde Bad Gleichenberg, seinen Vollbetrieb wieder auf. „Wir und unser gesamtes Team können es kaum erwarten, unsere Gäste wieder in bewährter Weise zu verwöhnen“, betonen die Gastgeber Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein. Oberste Priorität hat der Schutz für die Gesundheit. „Vorsicht, Umsicht und Weitsicht gepaart mit einer Portion Eigenverantwortung und Hausverstand – so sieht der neue Urlaub aus“, sind die leidenschaftlichen und herzlichen Gastgeber überzeugt. Im Vulkanlandhotel wurden die Vorbereitungen für die vorgegebenen Hygienemaßnahmen getätigt. Schließlich sollen Gäste ihren Aufenthalt im Vulkanlandhotel, im Restaurant Feuergott, im Spa- und Wellnessbereich Vulkanium und im Kosmetik- und Massageinstitut „Fühl dich wohl“ voll und ganz genießen können. Neu ist die GenussCard, die Gäste ab einer Übernachtung im Legenstein als Geschenk erhalten. Diese Vorteilskarte umfasst mehr als 250 erlesene Angebote in den drei beliebten Urlaubs- und Freizeitregionen Thermen- und Vulkanland Steiermark, Süd- und Weststeiermark sowie Oststeiermark. Nachdem in diesem Jahr Urlaub in Österreich hoch im Kurs steht, wird die GenussCard bis 31. Dezember dieses Jahres verlängert. Von Ende Oktober bis Jahresende stehen für Gäste dieser Regionen mehr als 150 Inklusivleistungen zur Verfügung.

Corporate Data
„Dem Vulkanlandhotel Legenstein fliegen die Herzen der Gäste zu“, lautet die Vision des Vier-Sterne-Hotels in Bad Gleichenberg. Der traditionsreiche Familienbetrieb wird von Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein geführt. Neben den 43 exklusiven, vollklimatisierten Zimmern und Appartements stehen im Vulkanlandhotel Legenstein auch Wellness und Kulinarik im Mittelpunkt. Das hoteleigene Restaurant „Feuergott“ mit eigenem Wintergarten setzt auf regionale Köstlichkeiten und Lieferanten aus der direkten Umgebung. Der mehr als 1.000 m² große Spa- und Wellnessbereich Vulkanium beherbergt ein Hallenbad und ein ganzjährig beheiztes Außenschwimmbad mit Indoor-Einstieg. Fünf verschiedene Saunen und zwei Ruheräume mit Spa-Lounge runden das Angebot im Sinne der Leitidee ab. „Liebe, Leben, Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“, lautet diese.

Weitere Informationen unter www.legenstein.at

Der Beitrag Vulkanlandhotel Legenstein öffnet am 29. Mai wieder seine Türen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[Kur- & Congresshaus Bad Aussee heißt Veranstalter ab 29. Mai willkommen]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12115 2020-05-27T08:46:08Z 2020-05-27T08:46:08Z Foto: Wolfgang Stadler (frei)

Der Tagungsort bietet für jeden Anlass den perfekten Rahmen und eignet sich für verschiedenste Veranstaltungen.

Der Beitrag Kur- & Congresshaus Bad Aussee heißt Veranstalter ab 29. Mai willkommen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: Wolfgang Stadler (frei)

Bad Aussee, 27. Mai 2020 – Ab 29. Mai dieses Jahres steht das Kur- & Congresshaus Bad Aussee wieder für Kongresse, Tagungen, Incentives und Events zur Verfügung. Es gibt sieben Säle in verschiedenen Größen. Zunächst können laut Verordnung 100 Besucher Kabaretts, Theater, Musik- oder Tanzdarbietungen besuchen, ab 1. Juli sind 250 Besucher erlaubt. Zum Schutz der Gäste und um die Abstandsregel perfekt einhalten zu können, nehmen bei vollem Haus im Congress-Saal und auf der Galerie in nächster Zeit insgesamt maximal 224 Personen Platz. „Wir haben die Coronazeit sinnvoll genützt“, berichtet Silvia Rastl vom Management Congress Ausseerland. Unter anderem wurden Säle frisch ausgemalt und ein moderner Beamer wurde gekauft. Das gesamte Team des Kur- & Congresshaus Bad Aussee steht bereit, um Organisatoren bestmöglich bei der Planung ihrer Veranstaltungen unterstützen zu können.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum in der Mitte Österreichs hat sich verstärkt auf gesundheits- und persönlichkeitsorientierte Themen spezialisiert. Silvia Rastl ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- und Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Weitere Informationen unter: www.congress-ausseerland.at

Der Beitrag Kur- & Congresshaus Bad Aussee heißt Veranstalter ab 29. Mai willkommen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[Kommhaus: 9 Werte, die wir für die Zukunft brauchen]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12112 2020-05-27T06:10:03Z 2020-05-27T06:10:03Z Fotocredit: c Maria Schoiswohl

Der Beitrag Kommhaus: 9 Werte, die wir für die Zukunft brauchen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Fotocredit: c Maria Schoiswohl

Werte sind Schlüsselentscheidungsfaktoren in unserem Leben. Beruflich und privat. Überschneiden sich Werte einer Person oder Marke mit den eigenen Werten, entscheiden wir uns für die Person oder Marke. Als Kunde. Als Arbeitgeber. Als Lebenspartner. Das Kommhaus stellt neun Werte vor, die wir für die Zukunft brauchen.

Klarheit – in der Kommunikation, in der Führung, in der strategischen Ausrichtung.
Mut – zu Innovation, zu Veränderung, zu Entscheidung, zu Verantwortung.
Vertrauen – in Mitarbeiter, in Führungskräfte, in Partner, in die Zukunft.
Gelassenheit – für den Weitblick, für die Konzentration auf das Wesentliche, für die innere Ruhe.
Solidarität – zum Erhalt der Gesundheit, der Gemeinschaft, der Individualität.
Verlässlichkeit – bei Vereinbarungen, bei Aufträgen, bei Terminzusagen.
Toleranz – für Meinungen, für Diskussionen, für Emotionen.
Einzigartigkeit – zur Identifizierung, zur Differenzierung, zur Orientierung.
Humor – für das Miteinander, für die Situation, für das Leben.

Das Kommhaus ist eine Beratungsagentur für Kommunikation, Organisation und Wertewissenschaft. Wir handeln in unserem Denken und Tun für und mit unseren Auftraggeber nach unseren Werten: Erfolg, Entschlossenheit und Einzigartigkeit.

Auf das gemeinsame Denken und Tun – jetzt und in Zukunft – freuen wir uns.

Wer kommuniziert, gewinnt.
Gewinnen wir gemeinsam.

Maria Schoiswohl & das Kommhaus-Team

Der Beitrag Kommhaus: 9 Werte, die wir für die Zukunft brauchen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[JEC Innovation Award 2020 for development made in Upper Austria]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12107 2020-05-26T11:47:32Z 2020-05-26T11:47:32Z Photo (free): Fill Machine Engineering JEC_Innovation_Award_fuer_Fill

Fill and Engel have been recognized for their joint development of a production line to manufacture bespoke semi-finished fiber-composite products in high volumes.

Der Beitrag JEC Innovation Award 2020 for development made in Upper Austria erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Photo (free): Fill Machine Engineering JEC_Innovation_Award_fuer_Fill

Fill Machine Engineering and Engel Austria are delighted to receive the prestigious JEC Innovation Award 2020. In close collaboration and utilizing their respective core areas of expertise, they developed a production line for manufacturing custom semi-finished fiber-composite products. The high level of integration and automation of the innovative solution enables the highest quality with excellent cost-effectiveness, thereby facilitating the large-scale production of thermoplastic composite components. Due to coronavirus, the award was presented in the course of an online ceremony on May 13, 2020. The annual JEC Innovation Award honors the most innovative composites projects worldwide.

Gurten, May 26th 2020 – Customer-specific semi-finished fiber-composite products are employed to enable optimum utilization of the full lightweight construction potential of components. In order to construct these semi-finished products with a thermoplastic matrix efficiently, a tape-laying cell and a consolidation unit have been combined in an automated production line. With this fully integrated system technology, high-performance components can be produced in the injection molding cycle with integrated glass or carbon fibers appropriate for the load path. The high production efficiency and product quality impressed the international jury of the JEC Innovation Award.

Consolidation unit based on heating-cooling principle
A significant process step in the highly automated production line is consolidation of the laid and pre-joined semi-finished products. The Fill team collaborated with Engel Austria in developing a system utilizing a two-stage process. The preformed semi-finished products are placed on molds and transported automatically into the unit. In the first stage, an electric heating plate heats the semi-finished products to 350 degrees Celsius (optionally up to 450 degrees Celsius). The force applied is precisely controlled to minimize fiber displacement. In the second stage, cooling is performed by a water-cooled press plate, whereby the cooling pressure is adjustable up to 10 bar for high-temperature composites. Based on the subsequent organmelt process from Engel, where the semi-finished products are formed and functionalized, the Fill consolidation unit is available in two sizes.

Award for the most innovative composites projects
Every year the JEC Group recognizes the internationally most innovative projects in the composite materials sector with the JEC Innovation Award. The evaluation criteria employed by the jury include technological excellence and originality, market potential, and collaboration between different players in the value chain. The prestigious awards were presented on May 13, 2020 in the course of a ceremony held online due to the COVID-19 pandemic.

Corporate data
Fill is a leading international machine and plant manufacturing company serving diverse branches of industry. The family-owned business excels in the use of the latest technology and methods in management, communication, and production. Business operations encompass the fields of metal, plastics and wood for the automotive, aviation, sport, and building industries. The company is the global market and innovation leader in aluminum core removal technology, casting technology, wood bandsaw technology, as well as in ski and snowboard production machines. Andreas Fill and Wolfgang Rathner are joint CEOs of the company founded in 1966 that is still completely family-owned and now has more than 920 employees. In 2019, the company recorded sales of around 169 million euros.

Further information can be found at: www.fill.co.at

Der Beitrag JEC Innovation Award 2020 for development made in Upper Austria erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[MPH Kundenzeitung]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12101 2020-05-25T12:45:26Z 2020-05-25T12:45:26Z

Ausgabe 1/2020

Der Beitrag MPH Kundenzeitung erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>

Der Beitrag MPH Kundenzeitung erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[Fürst Möbel macht Freude – mit Glasprotect]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12093 2020-05-20T12:30:24Z 2020-05-20T12:30:24Z Foto: Fürst Möbel (frei)

Das Traditionsunternehmen aus Niederösterreich bietet ab sofort einen langlebigen und sicheren Glasschutz mit Stil für die Gesundheit.

Der Beitrag Fürst Möbel macht Freude – mit Glasprotect erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: Fürst Möbel (frei)

Golling an der Erlauf, 20. Mai 2020 – Mit einer hygienischen, mobilen Glasschutzwand als wirksamer Schutz vor Tröpfchen macht Fürst Möbel aus Golling an der Erlauf auf sich aufmerksam. „Wir haben Glasprotect als formschöne und hochwertige Alternative zu den Plexi-Schutzwänden entwickelt“, berichtet Martina Fürst, geschäftsführende Gesellschafterin bei Fürst Möbel. Langlebigkeit, Nachhaltigkeit, Qualität und Formschönheit spielen bei den Produkten des niederösterreichischen Familienunternehmens eine große Rolle. „Genau diese Werte sind in die Entwicklung der Schutzwand aus Glas eingeflossen“, betont Martina Fürst. Glasprotect ist der Fortschritt vom Provisorium zur langlebigen Schutzwand. Die mobile Glasschutzwand besteht zu 100 Prozent aus recyclebaren Materialien. Sie ist flexibel einsetzbar und mit einem Stecksystem einfach und werkzeuglos zu montieren. „Unser Schutz mit Stil wird auf Wunsch maßangefertigt“, sagt Martina Fürst. Dabei sind Größe, Form und Farbe der Innovation variabel, die runden oder kantigen Standfüße des Glasprotectors können individuell lackiert werden.

Corporate Data
Fürst macht Freude – mit Möbeln nach Maß im Leben – lautet die Leitidee von Fürst Möbel. Das im Jahr 1875 gegründete Traditionsunternehmen aus Golling an der Erlauf in Niederösterreich beschäftigt rund 90 Mitarbeiter. Fürst Möbel ist spezialisiert auf die Planung, Produktion und Montage von Maßmöbeln im Bereich Krankenhäuser, Pflegeheime, Hotels, Universitäten, Schulen und Kindergärten. Laden- und Messebau, Deckenverkleidungen, Innentüren und Pultebau sowie die Einrichtung von privaten Wohnbereichen zählen ebenso zum Portfolio des Unternehmens.

Weitere Informationen unter: www.fuerst-moebel.at

Der Beitrag Fürst Möbel macht Freude – mit Glasprotect erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[s’Narzisserl – der fröhliche Blumensong für den Sommer]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12087 2020-05-20T08:31:56Z 2020-05-20T08:31:56Z Foto: Maria Schoiswohl/Narzissenfestverein (frei)

Lied aus der Sicht des Wahrzeichens der Region feiert auf Social-Media-Plattformen Premiere.

Der Beitrag s’Narzisserl – der fröhliche Blumensong für den Sommer erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: Maria Schoiswohl/Narzissenfestverein (frei)

Bad Aussee, 20. Mai 2020 – „s’Narzisserl“ heißt der musikalische Beitrag den die Ausseer Formation Lent Lilies dem Narzissenfest widmet, das aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt worden ist. „Als wir hörten, dass das Fest nicht stattfindet, überlegten wir uns, was aus den vielen Narzissen wird, die nicht gepflückt werden. So entstand der Song aus der Sicht einer Narzisse“, berichtet Ernst Gottschmann, der mit Christian Einheller und Christian Eidlhuber zu der Stammbesetzung von Lent Lilies gehört. Bei der Ode an die lieblich duftende Wiesenblume wurden die Musiker von Jürgen, Kilian und Teresa Fleischhacker tatkräftig unterstützt. „Lent Lilies ist ein fixer Bestandteil des Narzissenfests. Seit zehn Jahren gibt die Band bei der Wahl der Narzissenhoheiten den Ton an“, freut sich Narzissenfestobmann Ing. Rudolf Grill über den musikalischen Beitrag. Premiere feiert das Musikvideo „s’Narzisserl“ am Mittwoch, 20. Mai 2020, auf YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=yIqTqq49q6w) sowie auf den Facebookseiten des Narzissenfestvereins und der Musiker.

Corporate Data
Das Narzissenfest findet von 27. bis 30. Mai 2021 zum 61. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde im Jahr 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit Jänner 2019 ist Ing. Rudolf Grill Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von ca. 25.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

Weitere Informationen unter: www.narzissenfest.at

Der Beitrag s’Narzisserl – der fröhliche Blumensong für den Sommer erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[JEC Innovation Award 2020 für Entwicklung aus Oberösterreich]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12082 2020-05-20T07:01:46Z 2020-05-20T07:01:46Z Foto (frei): Fill MaschinenbauJEC_Innovation_Award_fuer_Fill

Fill und Engel wurden für die Entwicklung einer Fertigungslinie zur Herstellung maßgeschneiderter Faserverbundhalbzeuge in Großserie ausgezeichnet.

Der Beitrag JEC Innovation Award 2020 für Entwicklung aus Oberösterreich erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto (frei): Fill MaschinenbauJEC_Innovation_Award_fuer_Fill

Fill Maschinenbau und Engel Austria freuen sich über den renommierten JEC Innovation Award 2020. In enger Zusammenarbeit unter Nutzung der jeweiligen Kernkompetenzen entstand eine Fertigungslinie zur Herstellung maßgeschneiderter Faserverbundhalbzeuge. Der hohe Integrations- und Automatisierungsgrad der innovativen Lösung ermöglicht eine maximale Qualität bei exzellenter Wirtschaftlichkeit und begünstigt somit die Großserienproduktion von thermoplastischen Composite-Bauteilen. Die Überreichung des Awards fand am 13. Mai 2020, bedingt durch Corona, im Rahmen einer Online-Feier statt. Mit dem JEC Innovation Award werden jährlich die weltweit innovativsten Verbundwerkstoffprojekte ausgezeichnet.

Gurten, 20. Mai 2020 – Für eine optimale Nutzung des vollen Leichtbaupotenzials von Bauteilen werden kundenspezifische Faserverbundhalbzeuge eingesetzt. Um diese Halbzeuge mit thermoplastischer Matrix effizient aufzubauen, wurden eine Tape-Legezelle und eine Konsolidieranlage in einer automatisierten Fertigungslinie kombiniert. Mit dieser vollintegrierten Anlagentechnik entstehen Hochleistungsbauteile im Spritzgusstakt mit integrierten, lastpfadgerechten Fasern aus Glas oder Carbon. Die hohe Fertigungseffizienz und die Qualität der Produkte überzeugte die internationale Jury des JEC Innovation Awards.

Konsolidieranlage nach dem Heiz-Kühl-Prinzip
Ein wesentlicher Prozessschritt in der hochautomatisierten Fertigungslinie ist das Konsolidieren der gelegten und vorgefügten Halbzeuge. Gemeinsam mit Engel Austria entwickelte das Fill Team eine Anlage im Zwei-Stufen-Verfahren. Die vorgefertigten Halbzeuge werden auf Formen aufgelegt automatisch in die Anlage transportiert. Im ersten Schritt erwärmt eine elektrische Heizplatte die Halbzeuge bis zu 350 Grad Celsius, optional 450 Grad Celsius. Die eingebrachte Kraft wird exakt geregelt, um Faserverschiebungen zu minimieren. Im zweiten Schritt erfolgt die Abkühlung durch eine wassergekühlte Pressenplatte, wobei der Kühldruck für Hochtemperatur Composites bis 10 bar einstellbar ist. In Anlehnung an den nachfolgenden organmelt-Prozess von Engel, wo die Halbzeuge umgeformt und funktionalisiert werden, ist die Konsolidieranlage von Fill in zwei Größen verfügbar.

Auszeichnung der innovativsten Verbundwerkstoffprojekte
Die JEC-Gruppe zeichnet jährlich die international innovativsten Projekte im Bereich Verbundwerkstoffe mit dem JEC Innovation Award aus. Die Jury bewertet nach Kriterien wie technologische Exzellenz und Originalität, das Marktpotenzial und die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure der Wertschöpfungskette. Die begehrten Auszeichnungen wurden aufgrund der Corona-Pandemie im Rahmen einer Online-Feier am 13. Mai 2020 überreicht.

Corporate Data
Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 920 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 169 Millionen Euro.

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

Der Beitrag JEC Innovation Award 2020 für Entwicklung aus Oberösterreich erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[Regelmäßige Wartungen garantieren die Sicherheit von Industrieanlagen]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12065 2020-05-19T12:02:50Z 2020-05-19T11:52:35Z Foto: MPH (frei)

Seit 15 Jahren zeichnet MPH für Fertigung, Instandhaltung und Wartung der Anlagen von Worthington Industries verantwortlich.

Der Beitrag Regelmäßige Wartungen garantieren die Sicherheit von Industrieanlagen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: MPH (frei)

Jahrelange Erfahrung und das Wissen um die Funktionsweise der Anlagen von Worthington Industries machen MPH zum kompetenten Partner für regelmäßige Überprüfungen der komplexen Anlagen des Unternehmens. Das Metalltechnikunternehmen ist bei den Maschinen auch für deren Fertigung nach exakten Plänen verantwortlich.

Mank, 19. Mai 2020 – „Wir kennen viele Anlagen von Worthington Industries im Detail. MPH fertigt die Anlagen nach den Plänen, die von den werkseigenen Technikern des Druckbehälterproduzenten erstellt werden. Das kommt uns bei den Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten entgegen“, sagt Manfred Halbwachs, Geschäftsführer von MPH.

Stillstandzeiten werden genutzt
„Wir machen die jährlichen Wartungen der Anlagen von Worthington während der Stillstandzeiten um Weihnachten und im Sommer. Nur so kann garantiert werden, dass die Maschinen einwandfrei funktionieren und die Sicherheit am Arbeitsplatz gewahrt bleibt“, erklärt Halbwachs. MPH betreut den Druckbehälter außerdem bei der regelmäßigen Instandhaltung und führt den Ausbau ganzer Anlagenteile durch. „Besonders wichtig ist uns dabei die Termintreue. Wir achten darauf, dass unser Auftraggeber möglichst ohne lange Ausfallzeiten den Betrieb aufrechterhalten kann. Größtmögliche Flexibilität und ein professionelles Team bedeuten minimale Standzeiten“, sagt Halbwachs. Worthington Industries fertigt Stahl-Hochdruckbehälter, CNG-Behälter für Erdgas-Fahrzeuge, Stahlbehälter für Atemschutz-Anwendungen sowie Behälter für flüssigen Stickstoff und Kühlbehälter.

Extreme Bedingungen am Förderband
Worthington benötigt für die Fertigung der Druckbehälter spezielle Anlagen. Sie müssen extremen Bedingungen standhalten. Dazu gehören etwa große Hitze oder eine Laufzeit von 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche. „Die Flaschen kommen zum Teil noch glühend auf die Förderbänder. Das bedeutet höchste Beanspruchung für Material und Technik. Durch die jahrelange Zusammenarbeit haben wir viel über die Funktionsweisen gelernt“, erzählt Halbwachs. Mit diesem Wissen fertigt MPH die Anlagen entsprechend ihrer speziellen Anforderungen nach exakten Plänen. Sie werden von den hauseigenen Technikern von Worthington erstellt.

Zusammenarbeit als Gewinn für beide Seiten
Beim Neubau des Kompositwerks von Worthington hat MPH ebenfalls mitgearbeitet. In dem Werk werden Wasserstoffflaschen aus Verbundwerkstoffen produziert. MPH hat auch den Totalumbau der Hauptpresse begleitet, in der die Stahlbehälter in Form gepresst werden. „Bei diesen Projekten wird unsere Kompetenz gefordert. Und das macht Spaß. Außerdem lernen wir bei jedem Auftrag wieder neues dazu. Und unser Geschäftspartner profitiert von unserer Erfahrung mit seinen Anlagen. Eine klassische Win-Win-Situation“, freut sich Halbwachs über die Zusammenarbeit.

Corporate Data
MPH Metall Präzision Halbwachs GmbH ist ein Metallbetrieb in Mank, Niederösterreich, der seit 1962 als Familienbetrieb geführt wird. MPH setzt auf höchste Qualität bei seinen Mitarbeitern und beim Leistungsangebot. Dieses reicht von Metalltechnik mit Planung und Fertigung individueller Komponenten aus Aluminium, Stahl und Edelstahl über Montage von Maschinen und Anlagen bis hin zu Wartung und Instandhaltung von Klein- und Großprojekten samt statischer Berechnung. Geschäftsführer Manfred Halbwachs führt den Betrieb seit der Übernahme von seinem Vater Peter Halbwachs 1992. Die MPH Metall Präzision Halbwachs GmbH beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter.

Der Beitrag Regelmäßige Wartungen garantieren die Sicherheit von Industrieanlagen erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Kommhaus <![CDATA[Blühende Narzissen verzaubern das Ausseerland-Salzkammergut]]> https://newsroom.kommhaus.com/?p=12060 2020-05-20T06:21:29Z 2020-05-19T08:01:55Z Foto: Martin Huber/Narzissenfestverein (frei)

Einheimische und Gäste freuen sich über die duftende Blumenpracht.

Der Beitrag Blühende Narzissen verzaubern das Ausseerland-Salzkammergut erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>
Foto: Martin Huber/Narzissenfestverein (frei)

Die weißen, duftenden Narzissen sind jetzt in Hülle und Fülle auf den Ausseer Wiesen zu finden. „Der Anblick ist einfach überwältigend!“, weiß Narzissenfestobmann Ing. Rudolf Grill. Bis zu drei Wochen lang sind die Blumen in ihrer schönsten Pracht zu bewundern. „Wer dieses faszinierende Naturschauspiel miterleben möchte, ist jetzt herzlich willkommen“, ergänzt Rudolf Grill. Ohne Narzissenfest ist es ruhig im Ausseerland-Salzkammergut. Die Beschaulichkeit nützen Einheimische und Gäste, um die Pracht zu bestaunen und sie im Bild festzuhalten. Der eine oder andere Narzissenstrauß landet als Erinnerung nach einem erholsamen Ausflug zu Hause. Erst 2021 von 27. bis 30. Mai findet das Narzissenfest, Österreichs größtes Blumenfest, das nächste Mal statt.

Corporate Data
Das Narzissenfest findet von 27. bis 30. Mai 2021 zum 61. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde im Jahr 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit Jänner 2019 ist Ing. Rudolf Grill Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von ca. 25.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

Weitere Informationen unter: www.narzissenfest.at

Der Beitrag Blühende Narzissen verzaubern das Ausseerland-Salzkammergut erschien zuerst auf Kommhaus Newsroom.

]]>