24.05.2018

Innviertler Arbeitgeberkatalog 2018 zeigt die große Branchenvielfalt in der Region

Die Initiative Hot Spot! Innviertel präsentiert den Arbeitgeberkatalog als Nachschlagwerk für die regionale Wirtschaft mit mehr als 140 Seiten Angebotsvielfalt.


Um den Wirtschaftsstandort Innviertel zu stärken hat die Initiative Hot Spot! Innviertel den Arbeitgeberkatalog 2018 präsentiert. Er zeigt erstmals die Vielfalt an Unternehmen, die das Innviertel zu bieten hat. Auf mehr als 140 Seiten präsentiert sich in dem Katalog die Wirtschaft der Region Innviertel in ihrer ganzen Bandbreite.

Ried im Innkreis, 24. Mai 2018 – „Wir freuen uns, den neuen Arbeitgeberkatalog 2018 präsentieren zu dürfen. Er ist ein Kompendium der regionalen Wirtschaftstreibenden und zeigt eindrücklich, wie vielfältig die Unternehmensstruktur in der Region Innviertel zusammengesetzt ist“, sagt Andreas Fill, Sprecher der Initiative Hot Spot! Innviertel über das neue Nachschlagwert. Übersichtlich gegliedert finden Interessenten hier Unternehmen aus allen Branchen, die im Innviertel erfolgreich wirtschaften.

Innviertler Branchenvielfalt

Auf mehr als 140 Seiten zeigt der Arbeitgeberkatalog 2018 Unternehmen aus den verschiedenen Branchen, die im Innviertel vertreten sind. Dazu gehören Bauwesen, Dienstleistungen, Finanzwesen & Versicherungen, Gastronomie & Touristik, Gesundheit, Handel, Handwerk, Industrie & Technik, Schule & Bildung, Steuern & Recht sowie Transport & Logistik. In übersichtlicher Anordnung werden die Unternehmen in Kurzportraits vorgestellt. Die angeführten Kontaktdaten und Ansprechpersonen sind eine Einladung, mit den Unternehmen in Kontakt zu treten. „Bis 2019 soll der Arbeitgeberkatalog mehr als 200 Unternehmen beinhalten. Wir sind zuversichtlich, dass die Initiative noch zahlreiche weitere Mitstreiter und Vorzeigeunternehmen aus dem Innviertel für das Vorhaben gewinnen wird“, sagt Andrea Eckerstorfer, Koordinatorin der Initiative Hot Spot! Innviertel.

Attraktive Arbeitgeber

„Der Arbeitgeberkatalog 2018 ist eine Möglichkeit für Unternehmen, sich als Arbeitgeber zu präsentieren. Umgekehrt ist der Katalog, der auch in Schulen aufliegen wird, ein Anreiz für Schüler, sich über Karrieremöglichkeiten zu informieren und eine Ausbildung in die entsprechende Richtung zu starten. Die Schüler sind die Fachkräfte von morgen und sollen möglichst früh Informationen über sich bietende Möglichkeiten erhalten, damit sie in der Region bleiben und ihr Wissen und Können dem Innviertel zugutekommt“, sagt Andrea Eckerstorfer. Nach dem Motto „Das Innviertel mach Arbeit und Leben attraktiv!“ soll der Arbeitgeberkatalog 2018 ein Nachschlagwerk für Unternehmen, Arbeitnehmer und Ausbildungseinrichtungen sein, um gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft für die Region zu arbeiten. Der Katalog ist unter www.innviertel.at online zu finden.

Corporate Data

Hot Spot! Innviertel vereint als rechtsunverbindliche Initiative Unternehmen und Organisationen der drei Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Sie wollen die Region als lebenswerte, attraktive Arbeitgeberregion positionieren. Kommunikation und Networking sind die Hauptaufgaben der Gemeinschaft. Das Innviertel soll als Wohnregion, Wirtschaftsregion, Bildungsregion, Freizeitregion, Genussregion, Naturregion, Kulturregion und Lebensregion gestärkt werden. Andreas Fill (Fill Maschinenbau) ist Sprecher der Gruppe. Klemens Steidl (WKO Braunau) und Hans Froschauer (WKO Schärding), Christian Doms (Bezirksrundschau Ried), Alois Ellmer (WKO Schärding), LAbg. Alfred Frauscher (Frauscher GmbH), Walter Kohlbauer (AGS-Engineering), Irene Wiesinger (HAK/HAS Schärding), Johannes Karrer (LEADER Region Sauwald-Pramtal), Patrizia Faschang (Agentur webdots), Christian Sporrer (Borbet Austria GmbH), Anna Pucher (Regionalmanagement) und Christoph Wiesner (WKO Ried) sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Andrea Eckerstorfer führt das Büro in Ried. Hot Spot! Innviertel wird von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und den Betrieben getragen.

Mehr Informationen unter www.innviertel.at


Wirtschaft

Foto: Ing. Helmut Schartmüller (frei)

26.01.2015

Moderne Schule bietet Anreiz für kreatives Lernen

BRG am Schuhmeierplatz in Wien saniert und erweitert. tgaplan+ Beratende Ingenieure ist für die Planung und Ausschreibung aller TGA-Gewerke verantwortlich.

15.01.2015

Vorstandswechsel bei Romantik Hotels & Restaurants AG

Neue Dreier-Spitze: Ralph Düker, Adrian Müller und Thomas Edelkamp bilden den neuen Vorstand.

Jörg A. Ronde, Geschäftsführer GIMA Cast (rechts) im Gespräch mit Interessenten auf den Indometal Jakarta.

08.01.2015

Hightech aus Österreich in Südostasien

Starke Nachfrage für Maschinen und Anlagen bei österreichischem Marktführer. Fill Maschinenbau stellt erstmals auf Indometal in Jakarta aus.

Foto: profilingvalues GmbH (frei)

17.12.2014

Gesunde und zufriedene Mitarbeitende – das lässt sich wertemetrisch organisieren

Profilingvalues misst mit dem neuen Balance Report gesundheitliche Parameter, gibt Impulse zur Optimierung und unterstützt das Recruiting in Gesundheitsberufen.

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.

27.11.2014

Österreichisches Know-how für die IP Service Welt in München

ABP Patent Network aus Oberösterreich präsentierte neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Intellectual Property und eine neue Software für interaktives und...

Foto: Sabine Reidinger (frei)

10.10.2014

Wirtschaftsethik als neuer Produktivitätshebel

Am 7. Oktober 2014 trafen sich internationale Führungskräfte zum 4. Jahreskongress von profilingvalues und profilingbrands.

Das Expertenteam für geistiges Eigentum in der Wiener ABP Anwaltskanzlei: Patentanwalt Mag.rer.nat Andreas Rossoll, Mag. Sonja Wager, Europäischer Patentanwalt Dipl.-Ing. Stefan Wieser, Rechtsanwältin Mag. Sabine Mahringer.

27.06.2014

Patent- und Markenschutz über den Dächern von Wien

ABP Anwälte Burger & Partner eröffnen Kanzlei in der Wiener Mariahilferstraße mit wichtigen Informationen und kulinarischen Schmankerln.

Erfolgreicher Messeauftritt für CORE smartwork auf der Personal Süd in Stuttgart.

22.05.2014

Mitarbeiter Beziehungsmanagement macht Unternehmen erfolgreich

CORE smartwork, die innovative IT-Plattform für erfolgreiches Organisations- und Personalmanagement sorgt auf der Personal Süd für Furore.

CORE smartwork hilft Unternehmen, die richtigen Mitarbeiter zu finden, zu binden und mehr zu motivieren. Das Netzwerk für erfolgreiches Mitarbeiterbeziehungsmanagement wächst. Ab sofort verstärken drei neue, zertifizierte Partner das Vertriebsnetz in Österreich.

24.04.2014

Netzwerk für erfolgreiches Mitarbeiter-Beziehungsmanagement wächst

CORE smartwork hilft Unternehmen die richtigen Mitarbeiter zu finden, binden und mehr zu motivieren. Neue Partner verstärken Vertriebsaktivitäten.

Für Faschang Werkzeugbau sind hochqualifizierte Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg.

24.02.2014

„Querdenken mit Teamgeist – die Mischung macht erfolgreich“

Für Faschang Werkzeugbau sind hochqualifizierte Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg. Mit der Implementierung von CORE smartwork wird ihnen ein bestmögliches...

Die Sinnhaftigkeit eines EU-weiten Markenschutzes muss künftig im Vorfeld genau untersucht werden. ABP Anwälte Burger & Partner unterstützen Unternehmen bei diesen schwierigen Prozessen.

07.02.2014

EU verschärft internationalen Markenschutz durch Benutzungszwang

Nationaler Markenschutz reicht oft nicht mehr aus. Unternehmen nutzen Markenprofis, um ihre Rechte richtig anzumelden.