21.12.2016

Kochen und feiern mit ruhigem Gewissen

Weihnachten kann Gefahren in sich bergen. Die Steirischen Versicherungsagenturen schützen davor.


Die Steirischen Versicherungsagenturen informieren die Haushalte über die Möglichkeit sich gegen grobe Fahrlässigkeit zu versichern. Die Versicherungsnehmer sollten überprüfen ob ihre Eigenheim- oder Haushaltsversicherung Ihnen diesen Schutz bietet. Den Topf am eingeschalteten Herd zu vergessen oder brennende Kerzen am Christbaum wird vor Gericht zumeist als grobe Fahrlässigkeit eingestuft. Sollte dies der Fall sein, sind die Versicherungen zumeist ihrer Zahlungsverpflichtung entbunden. Eine Ergänzung der Eigenheim- oder Haushaltsversicherung bei den Versicherungsagenturen schützt vor etwaigen negativen Folgen der Weihnachtszeit.

Graz, 21. Dezember 2016 – Zu Weihnachten passieren oft Dinge mit denen man nicht rechnet. Eine besondere Zeit mit besonderen Tücken. Jedes Jahr kurz nach Weihnachten werden die Österreicher mit unzähligen Schlagzeilen konfrontiert. Brennende Adventkerzen verursachen Jahr für Jahr zahlreiche Brände in österreichischen Haushalten. Sternspritzer lassen wiederum Christbäume in Flammen aufgehen. „Im Falle des Nachweises einer groben Fahrlässigkeit, oder dem außer Acht lassen der üblichen Sorgfaltspflicht kann eine Versicherungspolizze ohne dementsprechender Ergänzung zumeist nicht mehr helfen“, erklärt Karlheinz Hödl, Obmann der Versicherungsagenturen in der Steiermark.

Geringe Zusatzkosten, optimaler Schutz für Ihr Zuhause
Es lohnt sich die eigene Haushaltsversicherung auf Abdeckung bei grober Fahrlässigkeit zu überprüfen. Sollte Ihre Versicherung diesen Umstand nicht einschließen, werden mit Sicherheit preisgünstige Ergänzungen angeboten. Für eine durchschnittlich große Wohnung sind jährlich zwischen achtzehn und dreißig Euro zusätzlich zu investieren. „Eine kleine Summe mit großer Wirkung für Ihre persönliche Sicherheit“, sagt  Karlheinz Hödl.

500 bis 800 Wohnungsbrände zur Weihnachtszeit in Österreich

Dürre Adventkränze oder bereits ausgetrocknete Christbäume entzünden sich extrem schnell. In etwa 1600 Menschen müssen jährlich aufgrund von Brandverletzungen in den Monaten November und Dezember ins Spital - davon alleine 600 Kinder. Gefährliche Situationen können von ihnen oft nur unzureichend eingeschätzt werden. Ihre eigene Freude an Entdeckungsreisen wird den Kindern in unbeaufsichtigten Zeiten oft zum Verhängnis.

Aufpassen ist der beste Schutz
Vergesslichkeit in Kombination mit stressbedingter Unachtsamkeit ist die häufigste Ursache für weihnachtliche Brände in den österreichischen Haushalten. Die Erkenntnis, dass die Harmonie der Weihnachtszeit sich völlig unerwartet ins Gegenteil verkehren kann, haben viele Menschen oft leidvoll erfahren müssen. „Achtsamkeit und Prävention helfen“, betont Karlheinz Hödl.

Corporate Data

Das Landesgremium der Versicherungsagenten der Wirtschaftskammer Steiermark ist eine dynamische Interessenplattform der Steirischen Versicherungsagenturen mit rund 1.400 Mitgliedern. Die Versicherungsagentur agiert als selbstständiges Unternehmen, ist jedoch vertraglich an Versicherungsunternehmen gebunden. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Versicherungskonzernen und den einzelnen Kunden. Das Angebotsspektrum umfasst sämtliche Leistungen einer großen Versicherung. Die Versicherungsagentur ist Ihre persönliche Mehr-Sicherung vor Ort: selbstständig, schnell, sicher, steirisch – so lautet die Leitidee. Die Versicherungsagentur: Meine Mehr-Sicherung.

Mehr Informationen unter: www.dieversicherungsagenturen.at


Wirtschaft