05.09.2018

ISO 9001 Zertifizierung für GTech

Automatisierungsspezialist aus Ried im Traunkreis festigt seine Marktposition als zuverlässiger Lieferant weltweit führender Automobilhersteller und -zulieferer.


Im Sommer 2018 stellte sich GTech erfolgreich einem dreitägigen Audit durch den TÜV Austria und wurde nach ISO 9001:2015 zertifiziert. Damit einhergehend setzte das Unternehmen auch Umstrukturierungen um und läutete eine neue Ära im Qualitätsmanagement ein.

Ried im Traunkreis, 5. September 2018 – „Mit der erfolgreichen Erstzertifizierung nach ISO 9001:2015 konnten wir eine wertvolle internationale Zertifizierung erlangen. Sie bestätigt, dass unser Qualitätsmanagementsystem alle Voraussetzungen erfüllt, um unsere Anlagen und Dienstleistungen nach allen relevanten Anforderungen seitens Kunden und Behörden herzustellen bzw. anzubieten. Wir betrachten die Zertifizierung als Meilenstein für GTech. Sie qualifiziert uns auch weiterhin als zuverlässigen Lieferanten der internationalen Automobilindustrie“, freut sich GTech-Eigentümer und CEO Josef Gebeshuber.

Arbeitsintensives erstes Halbjahr
Nach einer zweijährigen Analyse- und Überarbeitungsphase der Ablaufprozesse wurde mit dem Jahreswechsel 2017/18 die heiße Phase des Zertifizierungsprojekts durch Bernhard Hebesberger, Leiter des Qualitäts- und Innovationsmanagements bei GTech, eingeläutet. Ein wichtiger Fokus lag auf den Unternehmensprozessen, welche den Geltungsbereich der Zertifizierung von Vertrieb über Prozessentwicklung, Projektmanagement, Engineering, Fertigung, Inbetriebnahme und After-Sales-Service von Sondermaschinen umfassen. Zudem wurden neben den gesetzlichen Vorschreibungen auch der risikobasierte Ansatz berücksichtigt sowie zukunftsweisende Themen für GTech bearbeitet.

Weltweit anerkannter Standard
Die Norm ISO 9001:2015 gilt als etablierter, weltweit anerkannter Standard für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen. Der Nachweis hoher Qualitätslevels von Produkten und Dienstleistungen ist zudem die Basis für fortlaufende Verbesserungen. Hebesberger betont: „GTech betrachtet die erfolgreiche Zertifizierung als Ausgangspunkt für die weitere Steigerung der Effizienz im Unternehmen. Die Ziele dabei sind klar. Als ein international angesehenes, wachsendes Unternehmen benötigen wir Klarheit in unseren Prozessen. Einerseits um unseren Kunden innovative und qualitativ hochwertige Lösungen zu liefern, aber andererseits um unseren Mitarbeitern den Weg dorthin bestmöglich zu ebnen.“

Corporate Data
Die GTech Automatisierungstechnik GmbH wurde 1998 von Josef Gebeshuber als „Ein-Mann-Garagenfirma“ gegründet. Nach einer Aufbauphase im Technologie- und Innovationszentrum Kirchdorf übersiedelte GTech 2007 an seinen aktuellen Standort Ried im Traunkreis, der in den Folgejahren sukzessive ausgebaut wurde. Heute beschäftigt das Hightech-Unternehmen 150 Mitarbeiter und hat sich international als Komplettanbieter für komplexe Mess-, Richt-, Prüf- und Montageanlagen im Großserien-Segment etabliert. Um das geplante weitere Unternehmenswachstum auch auf Managementebene bewerkstelligen zu können, bestellte CEO und Eigentümer Josef Gebeshuber 2018 Markus Wolfesberger als operativen Geschäftsführer (COO) an seine Seite.

Mehr Informationen online:
GTech: www.gtech.at
GTech expandiert und sucht Fachkräfte: www.gtech.at/karriere 


Tech

Bild: Sunlumo Technology GmbH

23.02.2015

Der Einsatz von Kunststoff in der Solartechnik hat enormes Potenzial

Studie der Johannes Kepler Universität Linz bestärkt Sunlumo in seiner Forschungs- und Entwicklungsarbeit an Solarenergiesystemen aus polymeren Materialien.

Das GHS temporary home ist schnell und einfach aufzustellen und somit prädestiniert für Einsätze bei Hilfsaktionen und in Labour Camps.

17.02.2015

Großes Interesse an neuem Composite-Haus aus Österreich

Bereits vor dem Produktionsstart im März laufen Vorbestellungen zum GHS temporary home aus Katar ein.

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.

16.02.2015

Österreichische IP-Rechtsanwälte erschließen deutschen Markt

ABP Anwälte Burger & Partner holen sich mit Dr. Michael Konrad einen deutschen Patentanwalt ins Team, der von München aus den deutschen Markt betreut.

29 Menschen im Alter von 65 Jahren und älter nahmen acht Wochen lang an der Studie von Dr. Eling de Bruin von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich teil.

10.02.2015

Studie der Hochschule Zürich bestätigt „Verjüngung des Gehirns“

Quantensprung in der Geschichte des robotergestützten Trainings. Softrobotischer Trainingspartner aus der Schweiz wirkt neuronalem und motorischem...

FACC-Vorstand Robert Machtlinger (links außen im Bild) ist gemeinsam mit den Lehrlingsausbildern sowie den Führungskräften der Fachbereiche zurecht stolz auf die hochwertige Ausbildung des FACC Future Teams.

09.02.2015

FACC: „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ und soziale Lehrlingsprojekte

Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC wurde kürzlich als „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ prämiert.

Foto: Ing. Helmut Schartmüller (frei)

26.01.2015

Moderne Schule bietet Anreiz für kreatives Lernen

BRG am Schuhmeierplatz in Wien saniert und erweitert. tgaplan+ Beratende Ingenieure ist für die Planung und Ausschreibung aller TGA-Gewerke verantwortlich.

Foto: S2G.at GmbH (frei)

21.01.2015

Erfolgreiche Softwarestrukturen durch erfahrene IT-Architekten

Moderne Software muss wie ein Haus konzipiert und durchdacht werden. Dazu braucht es IT-Architekten wie s2G.at aus Linz.

Jörg A. Ronde, Geschäftsführer GIMA Cast (rechts) im Gespräch mit Interessenten auf den Indometal Jakarta.

08.01.2015

Hightech aus Österreich in Südostasien

Starke Nachfrage für Maschinen und Anlagen bei österreichischem Marktführer. Fill Maschinenbau stellt erstmals auf Indometal in Jakarta aus.

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.

27.11.2014

Österreichisches Know-how für die IP Service Welt in München

ABP Patent Network aus Oberösterreich präsentierte neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Intellectual Property und eine neue Software für interaktives und...

Chlodwig Haslebner und Günter Erhart haben ein weltweit einzigartiges Wasserbelebungssystem entwickelt.

24.11.2014

Nachhaltig erfolgreiche Innovation aus der Mitte Österreichs

Das erste individuell einstellbare Wasserimplosionsgerät der Welt kommt aus dem Ausseerland-Salzkammergut.

Dr. Elmar Anliker, Bewegungswissenschaftler am Kantonsspital Luzern, mit der „Allegro“ von Dynamic Devices.

31.10.2014

Sportmedizin Zentralschweiz setzt auf softrobotischen Trainingspartner

Das Schweizer Unternehmen Dynamic Devices installiert eine interaktive Trainingsapplikation in der Sportmedizin Zentralschweiz.

Chlodwig Haslebner mit einem Foto aus seiner Zeit als Darsteller des jungen Peter Rosegger in der Fernsehserie „Waldheimat“.

21.10.2014

Peter Rosegger wird Ausseer Wassermann

Der bekannte Rosegger-Darsteller Chlodwig Haslebner feiert Erfolge mit dem ersten offenen und individuell einstellbaren Wasserimplosionssystem der Welt.

Das Expertenteam für geistiges Eigentum in der Wiener ABP Anwaltskanzlei: Patentanwalt Mag.rer.nat Andreas Rossoll, Mag. Sonja Wager, Europäischer Patentanwalt Dipl.-Ing. Stefan Wieser, Rechtsanwältin Mag. Sabine Mahringer.

27.06.2014

Patent- und Markenschutz über den Dächern von Wien

ABP Anwälte Burger & Partner eröffnen Kanzlei in der Wiener Mariahilferstraße mit wichtigen Informationen und kulinarischen Schmankerln.

Die Sinnhaftigkeit eines EU-weiten Markenschutzes muss künftig im Vorfeld genau untersucht werden. ABP Anwälte Burger & Partner unterstützen Unternehmen bei diesen schwierigen Prozessen.

07.02.2014

EU verschärft internationalen Markenschutz durch Benutzungszwang

Nationaler Markenschutz reicht oft nicht mehr aus. Unternehmen nutzen Markenprofis, um ihre Rechte richtig anzumelden.