30.11.2018

Fünf Achsen für perfekte Präzision

Der Metalltechnikbetrieb MPH fertigt mit einer CNC 5-Achs-Fräse komplexe Produkte mit großer Genauigkeit.


Metall Präzision Halbwachs in Mank nutzt in der Fertigung eine CNC 5-Achs-Fräse und stellt damit komplex geformte Werkstücke mit hoher Präzision her. Damit reagiert das Unternehmen auf die Nachfrage an präzisen Frästeilen. Die CNC 5-Achs-Fräse wird von zwei speziell ausgebildeten Mitarbeitern bedient. Sie fertigen damit Produkte wie Stanzvorrichtungen oder Greiferfinger.

Mank, 30. November 2018 – „Der Bedarf an präzisen Frästeilen mit einer Toleranz von plus oder minus 0,01 mm steigt. Nur moderne Fräsmaschinen, die das Werkstück auf allen Ebenen bearbeiten, erreichen diese Genauigkeit. Zusätzlich steigt die Nachfrage nach Werkstücken aus Edelstahl“, erklärt Manfred Halbwachs, Geschäftsführer der Metall Präzision Halbwachs GmbH (MPH). Aus diesem Grund hat das Unternehmen in eine CNC 5-Achs-Fräse investiert. Damit ist MPH in der Lage, komplexe Bauteile aus ganzen Stahlblöcken mit höchster Genauigkeit herauszufräsen. Fräsen ist ein spannendes Fertigungsverfahren. Um das gewünschte Resultat zu erreichen, wird von einem Rohteil Material in Form von Spänen entfernt. „Mit der CNC Fräse konnten wir unsere Angebotspalette wesentlich erweitern“, sagt Manfred Halbwachs.

Hightech braucht Fachwissen
Um die hochpräzise Maschine bedienen zu können, braucht es Fachwissen. Zwei Mitarbeiter von MPH wurden speziell zu CNC Frästechnikern und CAM-Programmierern ausgebildet. Die Verwendung der rechenunterstützten Fertigung (CAM = Computer-aided manufacturing) reduziert mögliche Fehlerquellen und verkürzt die Fertigungszeit. Mit diesen beiden Ausbildungen lässt sich die Maschine am effizientesten bedienen.

Fräsen von Freiformflächen möglich

Mit der CNC Fräse werden auch äußerst komplexe Formen automatisch hergestellt. Bei MPH sind mit diesem Verfahren bereits Produkte wie Stanzvorrichtungen, Tiefziehwerkzeug oder spezielle Kunststoffabdeckungen produziert worden. Für den Sägenhersteller Prinz in Loosdorf wurden spezielle Greiferfinger hergestellt. Diese werden in der Fertigung für den Transport der Produktionsteile eingesetzt. „Präzision ist für derartige Teile von Produktionsmaschinen besonders wichtig“, erklärt Manfred Halbwachs. Das Besondere an der CNC Fräsmaschine ist die Simultanbearbeitung in fünf Achsen. Der Arbeitstisch kann sich 360° drehen. Das eingespannte Werkzeug hat einen Bewegungsgrad von - 30° bis + 120°. Damit kann man auch Freiformflächen fräsen. „Die 5-Achs-Fräse ermöglicht es uns, mehrere Seiten eines Werkstücks in einer einzigen Spannung (Einstellung) zu bearbeiten. So erreichen wir für unsere Kunden höchste Genauigkeit“, ist Manfred Halbwachs zufrieden.

Corporate Data

MPH Metall Präzision Halbwachs GmbH ist ein Metallbetrieb in Mank, Niederösterreich, der seit 1960 als Familienbetrieb geführt wird. MPH setzt auf höchste Qualität bei seinen Mitarbeitern und beim Leistungsangebot. Dieses reicht von Metalltechnik mit Planung und Fertigung individueller Komponenten aus Aluminium, Stahl und Edelstahl über Montage von Maschinen und Anlagen bis hin zu Wartung und Instandhaltung von Klein- und Großprojekten samt statischer Berechnung. Geschäftsführer Manfred Halbwachs führt den Betrieb seit der Übernahme von seinem Vater Peter Halbwachs 1992. Die MPH Metall Präzision Halbwachs GmbH beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter.


Tech

FACC-Vorstand Robert Machtlinger (links außen im Bild) ist gemeinsam mit den Lehrlingsausbildern sowie den Führungskräften der Fachbereiche zurecht stolz auf die hochwertige Ausbildung des FACC Future Teams.

09.02.2015

FACC: „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ und soziale Lehrlingsprojekte

Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC wurde kürzlich als „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ prämiert.

Foto: Ing. Helmut Schartmüller (frei)

26.01.2015

Moderne Schule bietet Anreiz für kreatives Lernen

BRG am Schuhmeierplatz in Wien saniert und erweitert. tgaplan+ Beratende Ingenieure ist für die Planung und Ausschreibung aller TGA-Gewerke verantwortlich.

Foto: S2G.at GmbH (frei)

21.01.2015

Erfolgreiche Softwarestrukturen durch erfahrene IT-Architekten

Moderne Software muss wie ein Haus konzipiert und durchdacht werden. Dazu braucht es IT-Architekten wie s2G.at aus Linz.

Jörg A. Ronde, Geschäftsführer GIMA Cast (rechts) im Gespräch mit Interessenten auf den Indometal Jakarta.

08.01.2015

Hightech aus Österreich in Südostasien

Starke Nachfrage für Maschinen und Anlagen bei österreichischem Marktführer. Fill Maschinenbau stellt erstmals auf Indometal in Jakarta aus.

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.

27.11.2014

Österreichisches Know-how für die IP Service Welt in München

ABP Patent Network aus Oberösterreich präsentierte neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Intellectual Property und eine neue Software für interaktives und...

Chlodwig Haslebner und Günter Erhart haben ein weltweit einzigartiges Wasserbelebungssystem entwickelt.

24.11.2014

Nachhaltig erfolgreiche Innovation aus der Mitte Österreichs

Das erste individuell einstellbare Wasserimplosionsgerät der Welt kommt aus dem Ausseerland-Salzkammergut.

Dr. Elmar Anliker, Bewegungswissenschaftler am Kantonsspital Luzern, mit der „Allegro“ von Dynamic Devices.

31.10.2014

Sportmedizin Zentralschweiz setzt auf softrobotischen Trainingspartner

Das Schweizer Unternehmen Dynamic Devices installiert eine interaktive Trainingsapplikation in der Sportmedizin Zentralschweiz.

Chlodwig Haslebner mit einem Foto aus seiner Zeit als Darsteller des jungen Peter Rosegger in der Fernsehserie „Waldheimat“.

21.10.2014

Peter Rosegger wird Ausseer Wassermann

Der bekannte Rosegger-Darsteller Chlodwig Haslebner feiert Erfolge mit dem ersten offenen und individuell einstellbaren Wasserimplosionssystem der Welt.

Das Expertenteam für geistiges Eigentum in der Wiener ABP Anwaltskanzlei: Patentanwalt Mag.rer.nat Andreas Rossoll, Mag. Sonja Wager, Europäischer Patentanwalt Dipl.-Ing. Stefan Wieser, Rechtsanwältin Mag. Sabine Mahringer.

27.06.2014

Patent- und Markenschutz über den Dächern von Wien

ABP Anwälte Burger & Partner eröffnen Kanzlei in der Wiener Mariahilferstraße mit wichtigen Informationen und kulinarischen Schmankerln.

Die Sinnhaftigkeit eines EU-weiten Markenschutzes muss künftig im Vorfeld genau untersucht werden. ABP Anwälte Burger & Partner unterstützen Unternehmen bei diesen schwierigen Prozessen.

07.02.2014

EU verschärft internationalen Markenschutz durch Benutzungszwang

Nationaler Markenschutz reicht oft nicht mehr aus. Unternehmen nutzen Markenprofis, um ihre Rechte richtig anzumelden.